Information

Erfahren Sie, was es braucht, um eine Rinderfarm zu starten und zu betreiben

Erfahren Sie, was es braucht, um eine Rinderfarm zu starten und zu betreiben

FOTO: nowerx / Flickr

Ob für Fleisch oder Milch, die Gründe für die Aufzucht von Kühen sind vielfältig. Rinder liefern nicht nur die essbaren Produkte, für die sie in den USA am bekanntesten sind, sondern können auch als Arbeitstiere und Lederquelle verwendet werden. Außerdem liefern sie Dünger für Ihr Ackerland, und eine gut bewirtschaftete Beweidung kann auch Ihr Futter verbessern. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Vieh zu einem Teil Ihres landwirtschaftlichen Betriebs machen sollen, sollten Sie Folgendes beachten.

Viehzucht

In den USA werden Rinder in verschiedenen Anbausystemen aufgezogen, darunter Gras-, Gras- und Getreidefarm, Kuhkälberfarmen und Futterplätze. Sie benötigen viel Eigentum und gute Wasserressourcen, um eine Rinderfarm zu eröffnen. Eine Kuh frisst bis zu 6 Stunden am Tag und jede trinkt das Äquivalent einer Badewanne mit Wasser pro Tag.


Kennen Sie Ihre Bedingungen

Bullen, Kühe und Kälber beschreiben verschiedene Mitglieder einer Gruppe von Rindern. Es gibt auch andere Begriffe, die zur Beschreibung spezifischer Merkmale von Rindern verwendet werden, einschließlich Geschlecht und Alter. Hier ist eine Aufschlüsselung:

  • Bullen sind reife männliche Rinder.
  • Kühe sind reife weibliche Rinder, die mindestens ein Kalb hatten.
  • Kälber (oder Kalb, Singular) sind Rinderbabys.
  • Färsen sind junge weibliche Rinder, die noch keine Kinder bekommen haben.
  • Trockene Kühe sind trächtige Milchkühe, die eine Pause vom Melken erhalten, damit sie ihre Energie zur Unterstützung ihrer sich entwickelnden Kälber nutzen können.
  • Ochsen sind kastrierte männliche Rinder.
  • Eine Gruppe von Rindern wird Herde genannt.

Reproduktion

Wenn Sie Rinder für Lebensmittel züchten, müssen Sie deren Fortpflanzungszyklen verstehen. Eine Färse ist reif genug, um im Alter von 15 Monaten zu züchten, und hat normalerweise ihr erstes Kalb, wenn sie 2 Jahre alt ist. (Es erreicht jedoch erst im Alter von 24 Monaten die volle Größe.) Milchkälber werden ihren Müttern bei der Geburt entnommen und separat aufgezogen, damit die Muttermilch für den menschlichen Verzehr gesammelt werden kann. Rinderkälber werden normalerweise mit ihren Müttern auf der Weide aufgezogen und im Alter von 8 bis 9 Monaten entwöhnt oder von ihrer Mutter genommen. Zwei Monate vor der Geburt macht eine Milchkuh eine Pause von der Milchgabe, damit sie ihre Energie konzentrieren kann, um ihr Kalb wachsen zu lassen.

Alter bestimmen

Die Zähne einer Kuh sind das Indikatoralter Nr. 1, was besonders für eine Kuh, die Sie nicht von Geburt an aufgezogen haben, für Gesundheitszwecke und für Managemententscheidungen zu wissen ist. Eine leicht verständliche Tabelle zur Bestimmung des Alters einer Kuh anhand ihrer Zähne finden Sie an der Universität von Nevada.

Starten Sie eine Rinderfarm

Wenn Sie der Meinung sind, dass Kuhzucht etwas für Sie ist, besuchen Sie andere Farmen, um mehr über die von ihnen gehaltenen Rinderrassen zu erfahren, ihre Zaunsysteme zu sehen, zu fragen, was sie Rinder füttern, wie sie mit Rindern umgehen und vieles mehr. Wenden Sie sich auch an Ihren kooperativen Berater, da dieser normalerweise leicht verständliche Informationen zu Fleisch und Milchvieh enthält, die für Ihre Region gelten. In kooperativen Erweiterungen und Universitäten finden häufig auch Feldtage und Workshops statt, an denen Sie andere Landwirte und Menschen treffen können, die eine Rinderfarm gründen möchten.

Milchkühe

Wie alle Säugetiere müssen Kühe, die für Milchprodukte verwendet werden, imprägniert werden, um Milch zu produzieren. Um eine Milchviehfarm zu eröffnen, müssen Sie einen Stier auf Ihrem Grundstück haben, Zugang zu einem Stier haben oder mit einem Tierarzt zur künstlichen Befruchtung zusammenarbeiten. Die meisten Milchviehbetriebe verkaufen die von ihren Kühen geborenen männlichen Kälber je nach Qualität des Bullenkalbs zur Kalbfleischproduktion oder -zucht. Diese Kälber können auch zur Rindfleischerzeugung verkauft oder zur Herstellung von Rindfleisch für die Familie gehalten werden. Die Betriebe halten im Allgemeinen weibliche Kälber, um ihre Herden wieder zu bevölkern, da die Milchproduktion älterer Kühe verringert wird. Dies hängt jedoch wiederum von der Qualität des Kalbes ab.

Eine Kuh bleibt in der Regel bis zu einem Alter von etwa 5 Jahren in der Milchviehherde, obwohl viele nach Angaben der US-Umweltschutzbehörde in der Lage sind, 12 bis 15 Jahre lang produktiv zu bleiben. Die Hauptgründe, warum Kühe die Milchviehherde verlassen, sind geringe Produktion, Unfruchtbarkeit, Mastitis (Euterentzündung) und Lahmheit. Die Gründung eines Milchviehbetriebs erfordert viel Engagement, da Kühe mindestens einmal, in der Regel jedoch zweimal täglich zur gleichen Zeit jeden Tag gemolken werden müssen.

Da die Laktation von einer Kuh so viel Kalorien benötigt, ist es schwierig, eine 100-prozentige Grasmilchherde zu haben. Dies ist möglich, erfordert jedoch eine sorgfältige Bewirtschaftung, das richtige Vieh und das richtige Klima. Es gibt eine Reihe von Rassen von Kühen, die für die Milchproduktion verwendet werden. Häufigere kommerzielle Rassen sind Holstein, Jersey und Brown Swiss, aber es gibt auch eine Reihe von traditionellen Rinderrassen, die hauptsächlich als Milchkühe entwickelt wurden, wie Ayrshire, Dutch Belted und Guernsey.

Rinder

Für Fleisch verwendete Kühe sind üblicherweise Angus-, Hereford-, Limousin- oder Charolais-Rassen. Einige traditionelle Rinderrassen, die es zu entdecken gilt, sind Highland (besonders für kaltes Klima), Ancient White Park und Belted Galloway.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Rinderfarm zu gründen, um Kühe für Fleisch zu züchten:

  • Grasvieh: Sie essen ihr ganzes Leben lang nichts als Futter.
  • Gras- und Getreidevieh: Sie essen nur bis zum letzten Monat ihres Lebens Futter und werden dann mit Futter und Getreide gefüttert, um schneller an Gewicht zuzunehmen. Sie sind auf Getreide „fertig“.
  • Kuhkälberfarmen: Diese Rinderfarmen züchten Kühe, geborene Kälber und verkaufen die Kälber nach dem Absetzen entweder an eine Grasfarm oder an einen Futterplatzbetrieb.
  • Feedlots: Diese konzentrierten Tierfütterungsvorgänge halten erwachsene Rinder in trockenen Partien - eingezäunten Gebieten ohne Gras - zusammen und füttern sie mit großen Mengen Getreide, damit sie schnell an Gewicht zunehmen und marktreif sind.

Bedenken bezüglich Fabrikfarmen

Kleine Familienbetriebe und Gehöftbetriebe - wahrscheinlich wie von Ihnen in Betracht gezogen - werden anders verwaltet als große Industriebetriebe - auch als „Fabrikbetriebe“ oder konzentrierte Tierfütterungsbetriebe (CAFOs) bezeichnet. Fabrikfarmen werden solche genannt, weil ein Großteil der Landwirtschaft wurde in diesen Betrieben aus der Lebensmittelproduktion genommen und wird stattdessen wie Fabriken mit hohen Tierkonzentrationen betrieben. Fabrikfarmen werden als Betriebe mit 500 oder mehr Milch- oder Rindern definiert und können aus vielen Gründen problematisch sein.

Schmutziges Wasser

Tierische Abfälle sind ein Hauptanliegen von Fabrikfarmen, da mit hohen Tierkonzentrationen große Abfallkonzentrationen einhergehen. Die gemeinnützige Umweltgruppe Food and Water Watch schätzt, dass die größten Fabrikfarmen im Jahr 2012 369 Millionen Tonnen Gülle produzierten - fast 13-mal mehr als die Abfälle, die von allen Menschen in den USA produziert wurden. All dieser Mist muss irgendwohin, also wird er in Lagunen gelagert und auf landwirtschaftlichen Feldern verteilt, aber oft in Wasserstraßen ausgelaugt, was zu Umweltverschmutzung führt.

Drogengebrauch

Die Verwendung künstlicher Hormone bei Kühen, die für die Milchproduktion verwendet werden, und Kühen für Fleisch ist ein Anliegen von Tierschutzbeauftragten und Angehörigen der Gesundheitsberufe. Rekombinantes Rindersomatotropin (auch bekannt als rekombinantes Rinderwachstumshormon) wird in der Milchviehhaltung verwendet, um eine höhere Milchproduktion aufrechtzuerhalten. Ungefähr 17 Prozent der Milchkühe in den USA wird rBST / rBGH injiziert. Die FDA gibt an, dass kein „signifikanter Unterschied“ zwischen Milch von behandelten und nicht behandelten Kühen festgestellt wurde. Die Europäische Union, Japan, Australien, Neuseeland und Kanada haben ihre Verwendung verboten.

Seit den 1950er Jahren hat die FDA natürliche und synthetische Steroidhormon-Medikamente zur Verwendung bei Rindern zugelassen, um die Wachstumsrate und die Futtereffizienz der Tiere zu erhöhen. Steroidhormon-Arzneimittelpellets werden auf der Rückseite des Tierohrs unter die Haut gelegt und lösen sich dort auf. Die FDA sagt, dass der Hormonspiegel im Rindfleisch für den menschlichen Verzehr akzeptabel ist und dass Fleisch von diesen Tieren jederzeit nach der Behandlung des Tieres sicher zu essen ist.

Antibiotika werden üblicherweise in niedrigen Dosen verabreicht, um zu verhindern, dass Tiere unter diesen stressigen, oft überfüllten Bedingungen krank werden. Übermäßiger Gebrauch von Antibiotika war ein Hauptgrund für antibiotikaresistente Bakterien, die sich sowohl auf die Gesundheit von Tieren als auch von Menschen auswirken.

Unmenschliche Tierpflege

Tierschutzbeauftragte haben Bedenken hinsichtlich der Art und Weise, wie Rinder in industriellen Milchviehbetrieben und in Rindfleischfutterplätzen behandelt werden. Großflächige CAFO-Rinderanlagen sind auf die maximale Produktion des Tieres ausgelegt, wodurch sie unter Stress gesetzt werden können. Laut der gemeinnützigen nachhaltigen Tabelle „setzt sie die Tiere auch einem hohen Anteil an Toxinen aus dem Abbau von Gülle aus und kann ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Krankheiten schaffen. Das Füttern von Tieren mit einer unnatürlichen Ernährung, anstatt sie auf offenem Land grasen und füttern zu lassen, trägt einfach zu ihren Gesundheitsproblemen bei. “

Der Unterschied macht klein

Kleine, nachhaltig bewirtschaftete Betriebe unterscheiden sich dadurch, dass kuhfreundlichere Anbaumethoden angewendet werden. Da weniger Tiere in einem Gebiet gehalten werden, ist die Güllebildung nicht so unüberschaubar. Die Tiere sind im Allgemeinen nicht überfüllt, sodass sie nicht mit subtherapeutischen Antibiotika behandelt werden müssen, um nicht krank zu werden. und Kühe sind häufiger in der Lage, sich zu bewegen, zu grasen und im Allgemeinen Kühe zu sein. Eine nachhaltige Milch- und Rindfleischproduktion schreibt vor, dass Tieren keine Hormone und Steroide verabreicht werden (natürlich produzieren diese Rinder Steroide und Hormone auf natürliche Weise in ihrem eigenen Körper), dass ein Plan zur sicheren Verwendung oder Entsorgung der Tierabfälle besteht und dass Antibiotika vorhanden sind nicht verabreicht werden, es sei denn, ein Tier ist krank. Kleinbetriebe befinden sich eher im Besitz von Familien oder Genossenschaften als von Großunternehmen, sodass sie die lokale Wirtschaft stärken und auch die traditionellen Lebensgrundlagen erhalten.

Vermarktung von Fleisch- und Milchprodukten

Es gibt einen wachsenden Markt für kleines, nachhaltig hergestelltes Fleisch und Milchprodukte. Bio-Rindfleisch und Bio-Milchprodukte bringen höhere Preise als Fleisch und Milchprodukte ohne Bio-Label - ihre Herstellung ist auch teurer. Wenn Sie eine Rinderfarm eröffnen würden, könnten Sie Ihr Rindfleisch oder Ihre Milchprodukte direkt von Ihrer Farm, an einem Straßenstand, über ein von der Gemeinde unterstütztes Landwirtschaftsprogramm, auf Bauernmärkten und an lokale Lebensmittel- und Naturkostläden verkaufen.

Das USDA und die FDA überwachen den Verkauf von Fleisch und Milchprodukten, und jeder Staat hat auch seine eigenen Gesetze. Wenden Sie sich an Ihr Landwirtschaftsministerium, um alles zu erfahren, was Sie wissen müssen.

Die Gründung einer Rinderfarm für Fleisch oder Milchprodukte ist ein großes Unterfangen. Es gibt keine Möglichkeit, Kühe für die Milchviehhaltung oder Kühe für Fleisch zu züchten. Sprechen Sie mit anderen und beginnen Sie Ihre Kuhzucht so, wie es für Sie und Ihr Vieh am besten funktioniert.

Interessante Kuh Fakten

  • Kühe sind Cousins ​​von Gazellen, Büffeln, Bisons, Antilopen, Schafen und Ziegen, alle Mitglieder der Bovidae Bovinae Familie.
  • Kühe verbringen mehr als acht Stunden am Tag damit, an ihrem Keim zu kauen, der aus erbrochenem, teilweise verdautem Futter besteht.
  • Es gibt geschätzte 1,3 Milliarden Rinder weltweit.
  • Heute gibt es weltweit 920 Rinderrassen.
  • Kalifornien ist der größte milchproduzierende Staat in den USA.
  • Texas hat die meisten Rinder in den USA.
  • In den USA werden jedes Jahr 21 Milliarden Gallonen Milch produziert.
  • In den USA werden jedes Jahr 25,5 Milliarden Pfund Rindfleisch konsumiert.


Schau das Video: EVE Echoes VEXOR PVE mit Drohnen - Fitting, Skills und Gameplay EVE Echoes guide deutsch (August 2021).