Information

Alles über Mesquite- oder Teufelsbäume

Alles über Mesquite- oder Teufelsbäume

Warum werden sie Teufelsbäume genannt?

Frühe Viehzüchter wie W. T. Waggoner nannten Mesquite „den Teufel mit den Wurzeln“, weil er das gesamte Wasser in seiner Umgebung aufnimmt und andere Pflanzen und Bäume verdorren und sterben lässt. Dies wiederum ermöglicht es mehr Mesquiten, sich zu bewegen und zu übernehmen. Zu guter Letzt hat dieser Baum bösartige Dornen.

Fläche und physikalische Eigenschaften des Mesquite-Baumes

Mesquite-Bäume sind mit mehr als 40 Arten weltweit einer der härtesten Bäume, die dem Menschen bekannt sind, und 7 dieser Arten wachsen in Texas. Der bemerkenswerteste dieser in Texas wachsenden Mesquite-Bäume ist der Honig-Mesquite.

Von den 167,5 Millionen Morgen, die Texas in diesen Vereinigten Staaten einnimmt, gedeiht die Honigmesquite auf mindestens 56 Millionen wie ein schlechtes Unkraut oder wächst über ein Drittel des Staates. 76% aller Mesquite-Bäume in den USA wachsen in Texas, obwohl sie auch in anderen südwestlichen Bundesstaaten heimisch sind.

Mesquite Bäume variieren erheblich in der Größe. Sie können bis zu 50 Fuß hoch werden und einen Ast von 40 Fuß oder mehr haben, oder sie können sich in einen Strauch mit vielen Stämmen verwandeln. Ja, seltsam, ich stimme zu.

Der Grund, warum sich ein junger Mesquite-Baum manchmal in einen Strauch verwandelt, ist, dass er sich sehr nahe am Boden gabelt. Wenn etwas einen seiner neuen Triebe beschädigt - ein Tier oder Unwetter -, entwickelt sich der Baum stattdessen zu einem weitläufigen Strauch, der näher am Boden liegt eines hohen Baumes. Manchmal verwandelt es sich in einen mesquiten Wald, weil sich der Strauch so weit ausdehnt.

Während der Honig-Mesquite-Baum vom frühen Frühling über den ganzen Sommer bis in den Herbst cremeweiße, flauschige Blüten und zarte, gefiederte Blätter hat, die denen des Mimosenbaums (meines Lieblingsbaums) ähneln, hat er auch Dornen, die 3 Zoll lang sind und aus dem Baum kommen Basis seiner Blattstiele.

Diese Dornen sind laut Mary G. Ramos, selbst beschriebener "Editor Emerita", der für den Texas Almanac der Texas State Historical Association schreibt, "hart wie Nägel". Viele Tiere und Menschen haben erlebt, wie bösartig sie sein können.

Mesquite Baum und Dornen

Wie Brian fast sein Auge verlor (unter 4 Minuten)

Mesquite Seedpods

Seedpods sind die Mittel, mit denen sich der Mesquite-Baum selbst ausbreitet, und diese Seedpods können bis zu 10 Zoll lang sein. Die Samenkapseln werden Bohnen genannt, da sie nur viel größeren grünen Bohnen ähneln und im Spätsommer reifen, wenn sie mit einer süßen Beschichtung bedeckt sind, die einen Zuckergehalt von bis zu 30% aufweist. Es ist üblich, dass Menschen den süßen Überzug von den Samenkapseln oder Bohnen kauen, aber die Bohnen ausspucken, sobald dieser Überzug abgekaut ist. Frau Ramos sagt, dass die Samenschalenbeschichtung köstlich ist.

Aber bevor Sie sich beruhigen, sollten Sie dies berücksichtigen. Marjorie Woodruff, Ph.D., warnt:

Denken Sie daran, dass eine Pflanze, die von Tieren gefressen wird, nicht unbedingt für den menschlichen Verzehr unbedenklich ist. Es gibt keine sicheren Regeln für die Bestimmung giftiger Pflanzen. Man sollte niemals eine Pflanze essen, es sei denn, man ist sich absolut sicher, dass es sich um eine essbare Art handelt. Im Zweifelsfall ist es besser, hungrig zu werden.

Die Bohnen des Mesquite-Baumes sind essbar. Die Bohnenkapseln können wie grüne Bohnen gekocht und gegessen werden, wenn sie sich zum ersten Mal bilden und weich sind. Nachdem sie getrocknet sind, können sie gemahlen und wie Pintobohnen gekocht werden. "

Kommen mesquite Bäume in männlichen und weiblichen Sorten vor und sind sie giftig?

Die Eigenschaften von Individuen einer Pflanzen- oder Baumart können sich etwas unterscheiden. Laut Janet E. Laminack, Gartenbau-Agentin des A & M AgriLife Extension Service in Texas, können Dornen innerhalb einer der mesquiten Arten unterschiedlich lang sein, einfach weil keine zwei Individuen genau gleich sind.

Ich habe mich mit Frau Laminack beraten, weil mir vorgeschlagen wurde, dass die Dornen innerhalb einer Art variieren können, je nachdem, ob der bestimmte Baum männlich oder weiblich ist. Viele Pflanzen und Bäume sind nicht geschlechtsspezifisch, während andere es sind. Mesquite Bäume sind nicht geschlechtsspezifisch; Mit anderen Worten, sie sind nicht männlich oder weiblich. Wenn sich ihre Dornen in der Länge unterscheiden, liegt dies entweder daran, dass sie von verschiedenen Arten sind oder individuelle Unterschiede innerhalb derselben Art aufweisen.

Da mesquite Bäume verschiedener Arten oft sehr ähnlich aussehen, empfehle ich jedem, der versucht, die Baumart zu bestimmen, die betreffenden Bäume sehr sorgfältig auf Unterschiede zu untersuchen.

Der zweithäufigste Mesquite-Baum in den USA, der Samt-Mesquite, kann so hoch werden wie der Honig-Mesquite und ist im Allgemeinen der größere der beiden Bäume mit einem Stamm von etwa 24 Zoll Durchmesser. Die Dornen sind oft auch einen Zentimeter oder so länger. Die Blätter sehen ähnlich aus und die meisten Menschen betrachten den Stammdurchmesser nicht als ein erkennbares Merkmal bei Bäumen. Daher kann man möglicherweise glauben, dass in Ihrem Garten nur eine Baumart wächst, obwohl es tatsächlich zwei gibt.

Ein weiteres Problem, auf das ich aufmerksam geworden bin, ist, dass manche Menschen sehr unangenehme Reaktionen haben, wenn sie von den Dornen eines mesquiten Baumes gestochen werden - abgesehen von den häufig auftretenden körperlichen Schmerzen und Schäden.

Die Schwellung und andere Symptome, die bei Menschen auftreten, sind das Ergebnis einer Empfindlichkeit oder allergischen Reaktion der unglücklichen Person auf den Baum oder etwas, das auf dem Teil des Baumes zurückgeblieben ist, mit dem diese Person Kontakt hatte. Fell, Haare, Hautschuppen, Kot oder etwas anderes, das nicht so offensichtlich ist, wurden möglicherweise von einem Tier im Baum zurückgelassen, oder eine Person hat möglicherweise einfach eine Empfindlichkeit / Allergie gegen mesquite Bäume.

Ich weiß aus persönlicher Erfahrung mit Allergien, dass eine Allergie einer Person möglicherweise erst bekannt ist, wenn die Haut dieser Person durch das Allergen gebrochen (zerkratzt, geschnitten oder auf irgendeine Weise zerrissen) wurde. Oder wenn ein Allergen in einen bereits vorhandenen Kratzer, Schnitt oder Riss in der Haut eingeführt wird, der noch nicht verheilt ist.

Die endgültige Antwort lautet also: Nein, mesquite Bäume sind nicht giftig und nein, sie sind nicht geschlechtsspezifisch wie bei verschiedenen männlichen und weiblichen Sorten.

Interessanter Artikel über die Mesquite Seedpods

DuHamel sagt über die Ernte von mesquiten Samenkapseln oder Bohnen,

Wenn Sie gefallene Bohnenkapseln sammeln, bemerken Sie möglicherweise kleine Löcher in den Hülsen. Diese Löcher werden von Bruchidenkäfern gemacht, die die gefallene Bohne als Larven befallen haben, als sie grün und zart war. Die Löcher wurden von dem reifen Käfer gemacht, der aus der Bohne stieg. Keine Sorge, die Käfer fügen einfach mehr Protein hinzu.

Der Mesquite-Baum hat weiche, seidige Blätter und riesige Mesquite-Käfer

Wofür sind mesquite Bäume gut?

Um das Thema des vorherigen Absatzes fortzusetzen, können die Samenkapseln nicht nur süß, sondern auch sehr nahrhaft sein. Jonathan DuHamel schreibt für Tucsoncitizen.Com:

Die Schoten von Mesquite-Bohnen sind sehr süß und die Süße stammt von Fructose, für deren Metabolisierung kein Insulin erforderlich ist. Die Samen enthalten etwa 35% Eiweiß, viel mehr als Sojabohnen. Mesquite-Schoten enthalten etwa 25% Ballaststoffe. Einige Untersuchungen legen nahe, dass mesquite Mahlzeit mit einem niedrigen glykämischen Index von 25 zur Regulierung des Blutzuckers beiträgt.

Ein weiteres Insekt, das häufig auf Mesquite-Bäumen vorkommt, ist der in diesem Artikel abgebildete riesige Mesquite-Käfer. Die Mesquite-Bugs sammeln sich normalerweise in Gruppen in den Mesquite-Bäumen. Zwischen ihrer Größe und der Tatsache, dass sie gruppiert sind, können Sie sie nicht übersehen.

Der Mesquite-Baum ist eine Hülsenfrucht und gibt Stickstoff wieder in den Boden zurück, in dem er wächst. Das Holz des Baumes wird von vielen Möbelherstellern und Handwerkern für Skulpturen hoch geschätzt. Es ist so schwer, dass es manchmal Texas Ironwood genannt wird. Die Dornen sind genauso hart und sehr unversöhnlich.

Der Mesquite-Baum ist vielleicht am besten für den leckeren Geschmack bekannt, den seine Hackschnitzel zu gegrillten Speisen wie Fisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, Hühnchen, etwas Gemüse - insbesondere Maiskolben - und sogar gegrillter Pizza und Toast hinzufügen!

Die mesquiten Bäume liefern Nahrung für das Vieh, wenn das Gras nicht reichlich oder gar nicht vorhanden ist, und bis zu einem gewissen Grad Schatten, obwohl es dazu neigt, viele sonnige Flecken zu haben. Es bietet auch Nahrung für eine Vielzahl von Wildtieren.

Während mesquite Bäume viele positive Aspekte haben, ist es im Allgemeinen nicht jedermanns erste Wahl für die Landschaftsgestaltung oder den Schatten in ihrem Garten.

Mesquite Bäume gewinnen den Krieg mit Ranchern

Während viele Viehzüchter versuchen, den Mesquite-Baum auszurotten, sagt Clay Coppedge, der für Texas Co-op Power schreibt, dass alles, was sie bisher getan haben, um dieses Ziel zu erreichen, den Mesquite-Baum begünstigt hat. Während Viehzüchter gelegentlich die Schlacht gewinnen, scheinen mesquite Bäume den Krieg zu gewinnen!

Texas ist nicht der gastfreundlichste Ort

Ein gebürtiger Texaner hat mir einmal gesagt, dass Texas einer der unwirtlichsten Orte für Menschen auf dem Planeten ist und direkt hinter Australien liegt. Er sagte das, weil er glaubte, dass Texas mehr giftige Tiere und mehr Vegetation hat, die Briars und Dornen und giftige Säfte hat als jeder andere Ort auf der Erde - außer Australien. Ich weiß nicht, ob das stimmt, aber ich weiß, dass Texas seinen Anteil (und vielleicht ein bisschen mehr) an all den Dingen hat, über die der Mensch gesprochen hat.

Überlebensmerkmale des Mesquite-Baumes

Die Pfahlwurzeln von Mesquite-Bäumen können von 25 bis 75 Fuß nach unten wachsen, um eine Wasserversorgung zu erreichen, und sind legendär dafür, tief zu wachsen. Frau Ramos zitiert aus dem Texas Almanac: „In Texas Highways Steve Wilson, damals Direktor des Museums der Great Plains in Lawton, Oklahoma, berichtete 1979 über einige mesquite Pfahlwurzeln mit einer phänomenalen Länge von 175 Fuß. “

Ein paar Dinge, die diesen Baum so robust machen, sind, dass er sich an jede Art von Boden anpassen und gut funktionieren kann, außer feucht. Ein weiterer Vorteil ist, dass seine Samenkapseln bis zu 40 Jahre ruhen können, während sie auf genau die richtigen Bedingungen für das Keimen warten. Der Mesquite-Baum ist einer der letzten Bäume, die im Frühjahr ausblättern, sodass es weniger wahrscheinlich ist, dass seine zarten neuen Knospen durch einen unerwarteten späten Frost beschädigt werden.

Während der Honig-Mesquite-Baum die Viehzüchter und einige andere Menschen weiterhin nervt, scheint er viele gute Verwendungsmöglichkeiten und Vorteile zu haben. Es ist eine texanische Ikone und ein Muss für jeden Besucher des Lone Star State.

Mesquite Baum wächst in seiner natürlichen Umgebung

Quellen

Universität von Arizona (PDF)

Universität von Arizona, Aridus Bulletin (PDF)

Marjorie Woodruff darüber, welche Wüstenpflanzen essbar sind

Fragen & Antworten

Frage: Sind die Wertwurzeln der Mesquite-Bäume?

Antworten: Ich habe gelesen, dass einige Leute die Wurzel so weit wie möglich ausgraben, trocknen lassen und sie wie die Rinde oder den Holzteil des Baumes als Brennstoff verwenden. Ansonsten ist mir keine besondere Verwendung bekannt.

Frage: Was bringt die Rinde dazu, sich von meinem Mesquite-Baum zu lösen?

Antworten: Ihr Baum könnte möglicherweise von Bohrern befallen sein. Laut Home Guides "gehören zu den Anzeichen von Bohrern das Schälen von Rinde, kleine Löcher und bernsteinfarbene Harzkügelchen am Stamm und an den Zweigen des Baumes." Wenn der Baum für Sie wichtig ist, empfehle ich Ihnen, einen Baumpfleger zu konsultieren, der mit mesquiten Bäumen vertraut ist.

Frage: Wie viel Wasser brauchen Mesquite-Bäume?

Antworten: Ich weiß nicht genau, wie viel Wasser für Mesquite-Bäume optimal wäre, aber ich weiß, dass sie sehr schwer zu töten sind, wenn sie einen guten Start haben. Es sind Bäume, die fast jeden Missbrauch tolerieren und überleben können, wenn sie nicht gedeihen. Hier in Texas gibt es reichlich mesquite Bäume, und es gibt Teile von Texas, die anfällig für Dürre sind. Wir haben gerade eine weitere Dürre hier in der Gegend von Dallas-Fort Worth, und obwohl die Bedingungen für mesquite Bäume alles andere als perfekt sind, werden sie besser überleben als die meisten Bäume. Ein Grund, warum viele Menschen mesquite Bäume hassen, ist ihr Wurzelsystem, das das gesamte Wasser von anderen Bäumen und Pflanzen ableitet, insbesondere wenn Dürrebedingungen vorliegen.

Frage: Mein großer Mesquite-Baum scheidet eine große Menge Saft aus, insbesondere dort, wo Gliedmaßen abgeschnitten wurden. Ist das ein Zeichen eines kranken Baumes?

Antworten: "Saft transportiert wichtige Nährstoffe, Wasser und Hormone durch den Baum, die für eine gesunde Pflanze unerlässlich sind. Beschneiden, Beschädigungen, Schädlinge und Krankheiten sind häufige Gründe, warum Bäume Saft sickern und tropfen. (Https://homeguides.sfgate.com/trees- drip-lot-sap-2 ... Mesquite-Bäume bluten oft Saft, aber wenn Sie sich Sorgen um die Gesundheit Ihres Baumes machen, empfehle ich Ihnen, einen mit Mesquite-Bäumen vertrauten Baumpfleger zu konsultieren, wenn der Baum für Sie wichtig ist und Sie möchten Speichern Sie es.

Frage: Wie alt kann ein mesquiter Baum werden?

Antworten: Unter optimalen Bedingungen kann ein Mesquite-Baum 40 Fuß hoch werden und 100 Jahre leben.

Frage: Sollten mesquite Bäume bedeckt sein, wenn wir hier in Arizona einen harten Frost haben?

Antworten: Sie können die Bäume bedecken, wenn Sie möchten, aber mesquite Bäume sind nach Ansicht der meisten Menschen ziemlich schwer zu töten. Wie ernst ein Gefrieren ist, sollte davon abhängen, wie viele Stunden die Temperatur unter dem Gefrierpunkt (32º Fahrenheit) bleibt. Wie weit unter dem Gefrierpunkt liegt die Temperatur? Wenn es eine Stunde lang 31º ist, würde ich mir keine Sorgen machen, dass es irgendetwas schadet. Wenn es 5 Minuten oder länger auf 25º unter Null sinkt, ist das eine andere Sache.

Frage: Unsere 35 Jahre alte Mesquite hat viele blattlose Zweige und die Blätter, die sie hat, vergilben. Ist es möglich, dass es Nährstoffe wie Zink und Eisen benötigt?

Antworten: Anstatt alles noch einmal zu schreiben, verweise ich Sie auf The Bump: https: //living.thebump.com/yellow-leaves-mesquite -...

Frage: Was sind einige erlernte Verhaltensweisen des Mesquite-Baums?

Antworten: Soweit ich weiß, "lernen" Bäume nicht, egal welcher Art sie angehören. Ich denke, ich habe ziemlich gut abgedeckt, was Sie von dem mesquiten Baum erwarten können. Seine Eigenschaften werden Sie dazu bringen, es zu lieben oder zu hassen, so scheint es.

Frage: Wie kann ich mesquite Bäume kontrollieren oder eliminieren?

Antworten: Mein bester Rat ist, sich an Ihren Bezirksvertreter zu wenden, der diese Informationen auf Ihren spezifischen Ort zuschneiden lassen sollte und sie kostenlos sind. Ich habe noch nie versucht, etwas mit mesquiten Bäumen zu tun, aber ich kenne Leute, die sie ständig beschimpfen. Bereiten Sie sich also auf eine schwierige Erfahrung vor.

© 2013 C E Clark

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 11. August 2020:

Janie Roberts, vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich würde sagen, es ist ein schnell wachsender Baum. Viele Menschen beschimpfen den Baum, weil sie wie Unkraut wachsen und so schwer loszuwerden sind, aber sie haben auch bestimmte Vorteile, wie ich in diesem Artikel beschrieben habe

.

Janie Roberts am 10. August 2020:

Werden mesquite Bäume als langsam, mittel oder schnell wachsender Baum betrachtet?

Luciano Solis am 19. Juli 2020:

Die Pods auf Ihrer Seite sind nicht mesquite. Sie gehören zu einem anderen ähnlichen Baum. Meine Schreibweise ist möglicherweise falsch. Ich kenne nur den spanischen Namen. Wisachae!

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 20. Juni 2020:

Erika Kathleen, danke für die Anfrage. Ich habe mehreren Leuten Ihre Frage gestellt und sie haben etwas unterschiedliche Antworten. Es hängt davon ab, ob. Die Bäume können ihre Schoten im Frühjahr zu leicht unterschiedlichen Zeiten entwickeln, je nachdem, wann der Winter endet. Die Region des Landes, in dem Sie leben, sowie das Klima können einen Unterschied machen, ebenso wie die Niederschlagsmenge in diesem bestimmten Jahr. In einigen Jahren können die Schoten aufgrund des Wetters usw. schneller fallen als in anderen. Starke Winde können sie früher abblasen.

Mein bester Rat an Sie ist, sich an Ihr Landwirtschaftsbüro / Ihren Vertreter zu wenden. Es sollte keine Gebühr fallen und Sie können ihr Büro online durch Googeln "(Ihr Landkreis und Bundesstaat) Landwirtschaftsvertreter" finden. Beispiel: Landwirtschaftsbüro in Dodge County, Wisconsin. Die Agenten dort sollten Ihnen alles über die Bäume in Ihrer Nähe und vieles mehr erzählen können.

Erika Kathleen am 13. Juni 2020:

Meine mesquiten Bäume fangen an, ihre Bohnen fallen zu lassen. Wie lange dauert der Bohnenabwurf normalerweise?

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 22. Februar 2020:

Peggy Woods, vielen Dank, dass Sie diesen Artikel gelesen und Ihre Gedanken zu mesquiten Bäumen geteilt haben.

Nicht viele Menschen, die mit mesquiten Bäumen vertraut sind, würden für einen Sämling bar bezahlen. Die meisten Menschen reißen sich die Haare aus und versuchen, einen Weg zu finden, die, die sie haben, loszuwerden.

Nur sehr wenige Menschen schätzen mesquite Bäume. Die meisten einheimischen Texaner sowie andere, die hierher gezogen sind, wissen viel über mesquite Bäume, wenn sie schon lange hier sind. Sie sind nicht menschlich (oder tierisch) freundlich, um es gelinde auszudrücken.

Peggy Woods aus Houston, Texas am 15. Februar 2020:

Mesquite Bäume waren in Südtexas reichlich vorhanden. Ich sehe nicht viele hier in der Gegend von Houston. Ich habe noch nie einen gesehen, der Bäume verkauft hat. Vielleicht sind Kindergartenbesitzer über diese Bäume aufgeklärt.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 24. Mai 2019:

Kumara, danke für deine Anfrage. Hier in Texas wachsen mesquite Bäume so ziemlich überall, wo sie wollen. Nicht positiv über die felsigen Hänge, da wir nicht viele von denen haben, in denen ich wohne, aber überall, wo Sie es erwähnt haben, und mehr. Wie ich in diesem Artikel sagte, wachsen sie sehr wie Unkraut und sind super schwer loszuwerden, sobald sie ein wenig Wurzelhalt bekommen. Mesquite-Bäume sind nicht dafür bekannt, empfindlich zu sein - jedenfalls nicht hier in Texas. Vielleicht möchten Sie die Kommentare zu diesem Artikel lesen, um mehr über die Erfahrungen zu erfahren, die Menschen mit diesen Bäumen gemacht haben. Dies kann Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Frage helfen. Nutzen Sie auch den Landwirtschaftsagenten des Landkreises, der die Antworten auf alle Ihre Fragen zu Mesquite hier in Texas und vielem mehr kennt. Der Agent der County AG wird mit Steuergeldern bezahlt. Scheuen Sie sich also nicht, sein Wissen zu nutzen.

Kumara am 23. Mai 2019:

Wo wachsen mesquite Bäume? Ex. Felsige Hänge entlang von Bächen auf offener Wiese.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 11. Oktober 2018:

Shyron, danke, dass du dir die Zeit genommen hast, deine Gedanken über diesen Baum zu teilen! Schön dich zu sehen. Ja, meine Forschung legt nahe, dass mesquite Bäume fast jeden Missbrauch tolerieren und überleben können, manchmal sogar gedeihen.

Hoffe dir geht es auch gut. Segen. .

Shyron E Shenko aus Texas am 06. Oktober 2018:

Au fait, dieser Baum ist wirklich der Baum des Teufels, egal wie heiß es wird, es gedeiht.

Ich hoffe, alles ist gut mit Ihnen.

Segen immer mein lieber Freund.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 02. Oktober 2018:

Luciano, danke, dass du mich und meine Leser wissen lässt, dass es mindestens eine Person auf der Welt gibt, die diese Bäume liebt. Ich denke, was die meisten Menschen hassen, ist, dass mesquite Bäume so schwer zu entfernen sind, wenn sie erst einmal angefangen haben. Ihre Dornen können Vorteile haben, wenn man die Bäume strategisch platziert. .

Luciano am 30. September 2018:

Ich habe eine Menge dieser Bäume. Ich liebe sie. Ich gehe herum und schneide jeden einzelnen Zweig von den etablierteren Zweigen weg. Ich lasse sie wie große Bonsais aussehen.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 12. September 2017:

Paul Desrosiers, vielen Dank für Ihren Kommentar / Ihre Anfrage. Ich bin froh, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat!

Ja, in der Region Mission, Texas, wachsen mesquite Honigbäume, wahrscheinlich in vielen Fällen direkt in der Stadt. Der Mesquite-Baum gilt als invasiv, und wie ich in diesem Artikel festgestellt habe, sind sie so gut wie unmöglich zu töten.

Ich bin mit Mission nicht allzu vertraut, daher weiß ich nicht, ob es dort Naturausstellungen gibt, aber ich würde empfehlen, dass Sie sich an das Büro für die Erweiterung des landwirtschaftlichen Landkreises in dem Landkreis wenden, in dem sich Mission befindet (Landkreis Hidalgo). County Extension Offices sind Goldminen mit Informationen zu einer Vielzahl von Themen in Bezug auf Gartenarbeit, Landwirtschaft, Haustiere, Kochen / Konservieren usw. Sie sollten in der Lage sein, alle Fragen zu Bäumen oder Pflanzen im Hidalgo County oder in der Stadt zu beantworten der Mission.

Hoffentlich sind die folgenden Informationen hilfreich für Sie:

Hidalgo County Office

410 N 13th Ave.

Edinburg, TX

[email protected]

956-383-1026 (Telefon)

Paul Desrosiers am 07. September 2017:

Frau Clark, ich finde diesen Baum / Strauch faszinierend, nachdem ich Ihren Artikel gelesen habe. Vielen Dank, dass Sie Ihr Wissen mit uns teilen.

In den nächsten anderthalb Jahren werden meine Frau und ich nach Mission, Texas, ziehen. Ich habe mich gefragt, ob es in der Nähe dieser Gegend mesquite Bäume / Sträucher geben könnte. Gibt es Naturausstellungen, in denen ich mehr über Mesquite erfahren könnte?

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 20. April 2017:

Bob F., danke, dass Sie gelesen haben und diesen unglücklichen Unfall mit mir und meinen Lesern geteilt haben. Es hört sich so an, als hätten Sie möglicherweise eine allergische Reaktion, aber ich würde Ihnen auf jeden Fall empfehlen, sich sofort in die Notaufnahme zu begeben. Dieses Ödem klingt überhaupt nicht gut. Ich habe das Gefühl, dass Sie das Schicksal auf die schlimmste Weise in Versuchung führen. Bitte gehen Sie so schnell wie möglich in eine Notaufnahme.

Bob F. am 18. April 2017:

Ich hatte vor über einer Woche einen mesquiten Dorn in der rechten Hand, einen kleinen Fingerknöchel. Ich habe dieses Ding seitdem mit einem alten Mittel bekämpft, das mir meine Großeltern beigebracht haben. Terpentin. Es wird den Schmerz über Nacht stoppen, wenn es so schlimm ist, dass es unter meinem Herzen pocht und keine Chance auf Bewegung wegen extremer Schmerzen hat. Ich habe ein ernstes Problem entwickelt, über das meine Frau wütend ist, und das ist Ödem in meiner ganzen rechten Hand. Es ist doppelt so groß wie meine Linke und wenn der Terpentin nachlässt, ist es unerträglich. Abgesehen davon, dass Sie gestern als Rat ins Krankenhaus gegangen sind (warum meine Frau verrückt ist), haben Sie schon einmal von so etwas gehört? Ich habe viele medizinische Probleme, wie Sie es nennen, daher habe ich mir Sorgen gemacht.

Vielen Dank

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 31. Dezember 2016:

Shyron, danke, dass du diesen Artikel besucht und deine Gedanken geteilt hast. Ich habe diesen Artikel erst kürzlich mit neuen Informationen aktualisiert. Ich hoffe, dass dies eine noch umfassendere Referenz sein wird.

Es ist in der Tat eine schlechte Nachricht, wenn alte Bäume zerstört werden. Auch hier wurden einige zerstört, um neue Apartmentkomplexe zu bauen, in denen sich sowieso niemand leisten kann. Ich hasse sie.

Hoffe, alles ist gut mit dir und John. Umarmungen und Segen. Frohes neues Jahr!

Shyron E Shenko am 13. Dezember 2016:

Ich bin gerade zurückgekommen, um Ihren Hub wieder über den schrecklichen Baum zu lesen. Ich bin froh, dass sie alle vom Grundstück auf der anderen Straßenseite verschwunden sind, aber die schlechte Nachricht ist, dass sie auch 100 Jahre alte Eichen- und Pekannussbäume gefällt haben.

Ich hoffe, alles ist gut mit Ihnen.

Segen mein lieber Freund

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 13. Dezember 2016:

Barry, danke für deine Anfrage bezüglich mesquite Bäume. Bitte entschuldigen Sie, dass ich so lange gebraucht habe, um zu antworten. Ich konnte in meiner üblichen Forschung keine klare und endgültige Antwort auf Ihre Frage zum „Geschlecht“ von Mesquite-Bäumen finden, die mit der Länge ihrer Dornen korreliert. Ich habe mich jedoch mit Janet E. Laminack, einer Gartenbau-Agentin des Texas A & M AgriLife Extension Service, beraten, die so freundlich war, ihr Wissen zu diesem Thema zu teilen.

Hier ist Frau Laminacks Antwort in meinen Worten, nicht ihre. Während einige Bäume und andere Pflanzen geschlechtsspezifisch sind, wie bei Männern oder Frauen, gibt es für mesquite Bäume keine solche Variation. Es gibt keine männlichen oder weiblichen Mesquite-Bäume. In Übereinstimmung mit diesen Ergebnissen habe ich meinem ursprünglichen Artikel oben einen zusätzlichen Abschnitt hinzugefügt und Frau Laminacks Erklärung hinzugefügt, warum die Länge der Dornen variieren kann. Bitte überprüfen Sie es oben.

Barry, ich möchte Ihnen auch dafür danken, dass Sie Ihre Erfahrungen mit dem Bohrproblem geteilt haben. Ja, mesquite Bäume fügen dem Boden viel Stickstoff hinzu. :) :)

Barry am 02. November 2016:

Ich frage mich, ob Sie eine Frage für mich beantworten können? Auf dem Grundstück meines Freundes in Arizona stehen mehrere mesquite Bäume. Sie sind seit vielen, vielen Jahren dort und waren Teil der einheimischen Wüste, bevor das Land für Wohnzwecke entwickelt wurde. Die Bäume scheinen alle die gleiche Art zu sein (gleiche Blattstruktur und Farbe, gleiche Holzfarbe, gleiche Rindenfarbe / -struktur usw.), es gibt jedoch einige Bäume mit RIESIGEN Dornen, die ich gesehen habe, wie sie in Autoreifen und Arbeitsstiefel eindringen (zwischen 2 und 4 Zoll lang) und die anderen haben kleine, zartere Dornen (immer noch hart und scharf, aber nur etwa 1 Zoll lang). Ihm wurde von einem Nachbarn (der Landschaftsgestalter ist) gesagt, dass die Bäume mit großen Dornen "männlich" und die mit kleinen Dornen "weiblich" sind. Ihr Artikel und andere, die ich gefunden habe, widersprechen der Vorstellung, dass es in mesquiten Bäumen tatsächlich "Geschlecht" gibt. Haben Sie eine Idee, warum zwei Bäume derselben Art, die in derselben Umgebung wachsen, einen so signifikanten Unterschied in einem physischen Merkmal haben würden?

Mesquite-Bäume sind faszinierend - vor Jahren arbeitete ich als Hydro-Geologe an einem Projekt, bei dem ein Brunnen in der heimischen Wüste gebohrt wurde, um nach Wasserressourcen zu suchen. Alle Wasserproben hatten einen sehr hohen Nitratgehalt, und wir waren verblüfft, da die Nitratverunreinigung im Grundwasser in der Regel auf die Verwendung von Düngemitteln in der Landwirtschaft zurückzuführen ist. Auf der Suche nach einer Antwort sprach ich mit einem Oldtimer aus Mexiko, der mir erzählte, wie tief mesquite Bäume ihre Wurzeln schicken können - zum Grundwasserspiegel. Es stellte sich heraus, dass die Stickstoff- "Kontamination" ein natürliches Nebenprodukt der lokalen Mesquite-Population war.

Nina Innsted am 02. September 2016:

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen! So hilfreich! Bin dankbar!

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 19. Juli 2016:

Shyron, danke, dass du vorbeigekommen bist. Ich bin froh, dass du die mesquiten Bäume los bist, da sie dir ein Dorn im Auge waren - kein Wortspiel beabsichtigt. Hast du nicht gesagt, dass du sie verbrannt hast, um sie loszuwerden? Es gab eine Person, die fragte, wie Mesquite riecht, wenn es brennt, und ich hoffte, Sie würden diese Frage sehen und für sie beantworten, wenn Sie könnten. Ich habe selbst keine Ahnung. Ich vergaß immer wieder, es zu erwähnen, als wir uns unterhielten. Ich sagte immer, ich hätte etwas vergessen.

Nochmals vielen Dank für Ihr Kommen und seien Sie vorsichtig. .

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 16. Juli 2016:

Dorothy, ich hatte gehofft, jemand, der mit dem Geruch von mesquitem Baumrauch vertraut ist, hätte Ihre Frage beantwortet, aber bisher hat niemand. Ich habe gemischte Kritiken darüber online gelesen. WENN Sie es googeln (Wie riecht mesquitischer Baumrauch?), Finden Sie mehrere Antworten. Einige haben gesagt, es sei böse, wenn man es gut trocknen lässt. Denken Sie daran, dass jeder seine eigenen Vorlieben hat und was manche Menschen abschreckt, kann von anderen geschätzt werden. Vielen Dank für Ihre Anfrage. Es tut mir leid, dass ich Sie zu diesem Thema nicht mehr anregen kann.

Shyron E Shenko aus Texas am 10. Juli 2016:

Au fait, diese Bäume sind endlich weg, ich habe den ganzen Morgen dort gearbeitet, bin reingekommen, habe ein Bad genommen und mich hingesetzt, um zu sehen, wie entmutigend meine Hubber-Punktzahl auf 84 sein würde, die denken, dass wenig von mir.

Entschuldigung, ich hatte gestern keine Gelegenheit, dich anzurufen.

Segen und Umarmungen lieber Freund.

Diogene am 09. Juli 2016:

Ich liebe Mesquite ... es ist fast für nichts gut, wie ich!

Wie geht es dir Liebling? xx

Bob

Dorothy am 08. Juli 2016:

Kann jemand beschreiben, wie brennendes mesquites Holz riecht. Vielen Dank.

Au fait am 23. Mai 2016:

Sharon, danke, dass du deine Ansichten zu diesen Bäumen kommentiert und geteilt hast. Ja, dieser Hub wurde in eine Nische gelegt und abgeschnitten. :) :)

Shyron E Shenko am 15. Mai 2016:

Es scheint, dass dies ein Nischen-Hub ist und es keinen Share-Button gibt.

Ich hasse diese Bäume immer noch, ich glaube, die Wurzeln reichen bis zur Hölle.

Ich hoffe, alles ist gut mit Ihnen.

Segen und Umarmungen lieber Freund

Au fait (der Autor dieses Artikels) am 25. April 2016:

Yoyo, danke, dass du vorbeigekommen bist und kommentiert hast. Die Dornen an diesem Baum sind in der Tat bösartig.

Yo yo am 19. April 2016:

Dornen sind riesig

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 25. August 2015:

AleciaC, danke für den Kommentar. Die Dornen sind in der Tat böse. Schön, dass es dir gefallen hat!

Linda Crampton aus British Columbia, Kanada am 23. August 2015:

Dies ist ein sehr interessanter Hub, Au fait. Diese Dornen sind beeindruckend! Ich habe schon einmal mesquite gegessen und fand es köstlich. Ich habe es sehr genossen, etwas über den Baum zu lernen, von dem er stammt.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 7. Juli 2015:

Poetryman6969, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diesen Artikel zu lesen und zu kommentieren, und für die Stimmen!

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 06. Juli 2015:

Paula (Fpherj48), vielen Dank, dass Sie vorbeigekommen sind und gelesen und kommentiert haben, und für all Ihre freundlichen Worte. Auch für die Stimmen und den Pin. Ich bin so froh, wenn Sie dies interessant und lehrreich fanden. Diese Dornen sind wirklich schrecklich. Pflanzen Sie einige dieser Bäume an strategischen Orten, und Einbrecher werden Sie nicht stören.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 5. Juli 2015:

Shyron, schön dich wieder zu sehen und froh, dass du diesen Artikel interessant findest. Ich denke, mesquite Bäume sind sehr interessant in ihren Eigenschaften und ihrer Fähigkeit, Menschen zu frustrieren. Segen auch für dich. Ich hoffe du hast einen guten Tag und bleibst cool!

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 3. Juli 2015:

Peggy W., vielen Dank, dass Sie zurückgekommen sind, um sich diesen Artikel noch einmal anzusehen. Schön, dass Sie es interessant fanden!

Poetryman6969 am 03. Juli 2015:

Ich erinnere mich, wie beeindruckt die Größe der bösen Dornen dieses Baumes war, als ich auf einem Naturpfad in der Nähe meines alten Hauses in Texas spazierte. Ich hatte die vage Vorstellung, dass ein Baum sicherlich nur so lange Dornen entwickeln würde, wenn er etwas Gutes schützen würde. Angesichts dessen, was Sie über die Verwendung des Baumes und seiner Samen sagen, kann dies durchaus zutreffen.

Abgestimmt und interessant.

Suzie von Carson City am 3. Juli 2015:

Au fait ..... Wie ich Weiterbildung liebe! Und es sind absolut professionelle Tutorials wie Sie, die ich gerne lese. Da ich anfange, sehr wenig über den Mesquite-Baum zu wissen, habe ich dank Ihres vollständig informativen Artikels das Gefühl, dass ich mich im Gespräch über diesen Baum behaupten würde.

In Texas gibt es ganz offensichtlich einen großen Vorrat dieser Bäume. Ich habe mir notiert, meinen Sohn nach ihrer Anwesenheit in Georgia zu fragen.

Ich bin beeindruckt von ihrer medizinischen und gesundheitlichen Nützlichkeit. Sie sind auf den ersten Blick keine sehr "schöne" Vision, aber vielleicht sehen sie ein bisschen besser aus, wenn ihre Blüten blühen. Die Dornen sehen gemein und böse aus!

Vielen Dank für diese großartigen "Mesquite Trees 101". Du bist einfach ein Meister, Au fait .... UP +++ gepinnt.

Shyron E Shenko aus Texas am 2. Juli 2015:

Ich hasse diese Teufelsbäume mit ihren Dornen immer noch. aber das ist interessant und ich dachte, ich würde es wieder teilen.

Segen und Umarmungen, hoffe du bleibst cool

Peggy Woods aus Houston, Texas am 2. Juli 2015:

Besuchen Sie Ihren Hub in Bezug auf die mesquiten Bäume erneut. Wir haben in letzter Zeit so viel Regen in Houston gehabt, dass wir tatsächlich ein wenig Zeit zum Austrocknen brauchen könnten. Immer Fest oder Hunger ... oder so scheint es mit dem Wetter der letzten Zeit. Hoffentlich brauchten Sie den Regen, den Sie kürzlich in Ihrem Teil von Texas aufgestanden sind. Teilen Sie dies noch einmal. Ich finde es immer interessant, etwas über die verschiedenen Eigenschaften von Bäumen und anderen Pflanzen zu lernen.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 27. April 2015:

Shyron, danke, dass du dir die Zeit genommen hast, einen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben. Ich hoffe, heute war ein besserer Tag für euch beide. Hoffentlich folgt er ihm und stellt Häuser anstelle von Wohnungen auf diese mesquiten Bäume auf der anderen Straßenseite. Das ist nicht ideal, aber besser als es sein könnte.

Hoffe, dass dein Inneres heute trocken bleibt. Pass auf . .

Shyron E Shenko aus Texas am 27. April 2015:

Au fait, sie sagen, dass etwas Gutes von allem kommt und das Gute, das vom Entwicklergebäude auf der anderen Straßenseite von uns kommt, ist, dass die Mesquite (d. H. Teufelsbäume) verschwunden sein wird.

Nun, ich weiß, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert, aber das ist verrückt, zu viel Regen auf einmal, gestern hatten wir den Rasenmäher im Graben und den Lastwagen auf unserem Rasen.

Segen und Umarmungen.

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 26. Januar 2015:

k @ ri, Danke fürs vorbeischauen!

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 25. Januar 2015:

Patricia (pstraubie48), vielen Dank, dass Sie diesen Artikel gelesen und kommentiert haben, dass Sie ihn geschrieben, getwittert und gepinnt haben und auch für die Stimmen! Zu guter Letzt auch, um Engel zu senden. Ich hoffe, sie umgeben dich und sorgen auch in dieser Minute für Sicherheit.

Ich habe hier noch nie mesquite Samenkapseln in einem Lebensmittelgeschäft gesehen. Ich denke, sie werden hauptsächlich von Agrarunternehmen für Viehfutter verkauft.

Kari Poulsen aus Ohio am 24. Januar 2015:

Sehr interessant. Ich bin damit einverstanden, dass diese Dornen böse sind. :) :)

C E Clark (Autor) aus Nordtexas am 24. Januar 2015:

Peggy W, vielen Dank, dass Sie zurückgekommen sind und diesen Artikel erneut geteilt haben. Viele Menschen, die mit dem Mesquite-Baum vertraut sind, hassen sie aus den hier aufgeführten Gründen leidenschaftlich.

Wir sollen uns jetzt für ein paar Tage aufwärmen. Tagsüber war es in Ordnung, nachts nur ein bisschen flott. Jetzt soll es nachts wieder ein paar Tage wärmer bleiben. Ich hoffe, Sie haben schönes Wetter und Zeit, um rauszukommen und es zu genießen.

Patricia Scott aus Nord-Zentralflorida am 22. Januar 2015:

AuFait Ich habe so viel aus diesem Artikel gelernt. Ich weiß, dass ich Lebensmittel mag, die aus mesquitem Holz zubereitet werden ... es verleiht den Lebensmitteln einen schönen Geschmack.

I did not know the nutritious property of the pods though. Can one purchase the pods at grocery stores in Texas?

Thanks for the informative article.

Voted up+++ g+ tweeted and pinned

Angels are winging their way to you this evening. ps

Peggy Woods from Houston, Texas on January 22, 2015:

Since you just visited my page regarding the Southern Magnolia Tree I thought that I would revisit yours regarding the Mesquite Tree. I still remember seeing loads of them in South Texas. Many people are probably not familiar with this type of tree. I never did hear them being called 'Devil Trees' but after reading this I can understand why they are considered as such. I guess the delicate lacy leaves are the angel part. Ha!

Happy to once again share this hub of yours. Stay warm and dry up where you live. It is certainly damp and cool in Houston today. We got lots of rain today.

C E Clark (Autor) from North Texas on August 17, 2014:

Frogyfish, thank you for reading and commenting on this article! You inspired me to check on whether or not the seeds and seedpods of mesquite trees are edible or toxic, and it turns out they are edible not only for animals but for humans too. Things that animals can safely eat are not necessarily safe for human food, although I had already reported that people often chew the seedpods for their sweetness.

Very much appreciate your stopping by and inspiring an update to this article!

Frogyfish from Central United States of America on August 16, 2014:

An interestingly informative article about a hardy plant specimen. I am curious why the bean is not humanly edible - as protein perhaps, related to the legume as you said. To my knowledge the only Mesquite trees I have noted are shrubby - in Arizona and New Mexico, though the tall tree type you pictured is spectacular. I'd wager the early Natives used those thorns for several purposes. Additionally, the bad name of this tree is similar to the Red cedars of Oklahoma, which also use up excessive water - but apparently serve no useful purpose. Thanks for sharing an interesting and informative article about our natural world.

C E Clark (Autor) from North Texas on August 07, 2014:

Matthew T Rader, I've changed the URL for the photo so that it goes to your website, which has some really fabulous photos. Also changed the name on the attribution as requested. Hope it will be helpful to you. :) :)

C E Clark (Autor) from North Texas on March 27, 2014:

Thank you Peggy W for pinning this article and for sharing your appreciation of this tree!

C E Clark (Autor) from North Texas on March 25, 2014:

Frogyfish, thank you for reading and commenting on this article! I think this might be the perfect tree to line one's property with instead of a manmade fence . but keeping the trees from popping up everywhere and taking over seems to be the biggest problem.

Peggy Woods from Houston, Texas on March 24, 2014:

Will pin this interesting hub to my Awesome Hubpages board on Pinterest. The leaves of the mesquite trees are so lacy looking and pretty.

C E Clark (Autor) from North Texas on March 22, 2014:

Thank you for explaining, Shyron. It doesn't take a lot of some toxins to make people sick when those toxins seep into the ground water or the sewers. If your neighbors are doing the same, you could have more of it building up than you realize.

Frogyfish from Central United States of America on March 22, 2014:

Enjoyed your informative article about the apparently vicious mesquite.

At least it was good that the bean pods are edible and nutritious and that wildlife can graze them when needed. The mesquite sounds like our Red cedars here in Oklahoma...they use up lots of water also, and add explosive fuel to our wildfires.

Shyron E Shenko from Texas on March 15, 2014:

You use a paint brush and paint it on the leaves and stems. I use it a lot. But just on the Mesquite trees, new ones that are just coming up.

C E Clark (Autor) from North Texas on March 15, 2014:

Shyron, thank you for stopping by and sharing what a problem these trees can be sometimes.

If you mean 24D herbicide, I hope you're not going to heavy on it as it's thought it may be dangerous to human health and could end up in your ground water and eventually coming out of your faucet (or somebody else's). Thanks for the votes and share too. Hope your weekend is off to a good start . .

Shyron E Shenko from Texas on March 11, 2014:

Au fait, today was beautiful and I also find I am out of 24D the only thing that will kill the devil tree. At least the ones sprouting right about now. I hate these trees with a passion.

Love to read about trees, the live oaks are my favorites.

Voted up, UAI and shared

C E Clark (Autor) from North Texas on February 24, 2014:

PegCole17, you are most welcome. The honor is mine.

C E Clark (Autor) from North Texas on February 23, 2014:

Thank you for stopping by Shyron. Sorry to hear the devil trees continue to be a PIB. All is as well here as it can be I guess. Just need more time and more sleep and things would be better, but we could all say that couldn't we? Thank you for being my best friend!

Peg Cole from Northeast of Dallas, Texas on February 22, 2014:

Danke Au fait. Ich schätze es.

C E Clark (Autor) from North Texas on February 22, 2014:

PegCole17, I would be pleased and honored for you to link my hub with yours! Vielen Dank für Ihren Besuch. Glad you enjoyed this article and found it informative.

Peg Cole from Northeast of Dallas, Texas on February 20, 2014:

I learned so much about this native tree from your article. Having lived in Texas for a couple of decades, I never knew the background and history of this interesting species, although I've heard of its wood being used in grilling food. Very enlightening! I would like to link your hub to mine about the Popcorn Tree. I hope you don't mind.

Shyron E Shenko from Texas on February 20, 2014:

Au fait, as you know yesterday was beautiful and warm (70s) and I walked out to the fence in the back to replace a rail that the wind took down and I see the devil trees have sprouted. Need to get rid of them, soon.

I hope all is well with you, my dear friend.

C E Clark (Autor) from North Texas on December 27, 2013:

Thank you for stopping by and leaving a comment, George!

George on December 25, 2013:

Hi, misty,

I like this hub, hate the tree.

C E Clark (Autor) from North Texas on December 18, 2013:

Diogenes, believe I answered your query yesterday. Hope today is a new beginning for a lovely day for you. Put your mind to work and create the world you want . xox

diogenes from UK and Mexico on December 17, 2013:

Misty...did you read my article on fossils? I just updated it cause no one read it and it's topical now. I don't know if they are published like a new article if the header is changed, do you?

xoox

C E Clark (Autor) from North Texas on December 17, 2013:

Moonlake, thank you for 'Scooping' this article!

Moonlake from America on December 15, 2013:

Thought I would add this to my Scoop-it. Interesting trees.

C E Clark (Autor) from North Texas on November 09, 2013:

Thank you for sharing/pinning/voting on this hub. Sorry to hear that you have had so many problems with these trees. Hope all is well there with you guys now. Haven't seen you for a few days.

C E Clark (Autor) from North Texas on November 08, 2013:

rcorcutt, thank you for reading and sharing your experience with mesquite trees. Like my dear friend Shyron, I hope your brother did not lose his sight in that eye, although it's hard to imagine otherwise. What an awful thing to happen. Just proves we never know what life has waiting for us around the corner . .

C E Clark (Autor) from North Texas on November 07, 2013:

Thank you moonlake, for pinning and sharing this article! So glad you enjoy this subject.

Shyron E Shenko from Texas on November 05, 2013:

Au fait, I came back to share this hub again. I hate these trees, they are truly devil trees.

Voted up, UAI, shared and pinned.

@rcorcutt, I hope your little brother's eye is okay and he did not lose his sight. I had one stuck in my upper arm, when we were cleaning up our property before our house was built. And we had many flats from the mesquite thorns on our tractor.

I have found that 24D will kill them, and as soon as I see one sprout, I spray it with 24D.

rcorcutt on November 05, 2013:

My mother has a farm in Cisco TX and it is covered in Mesquite trees. We hate them so much. They are like a disease. My little brother was riding his bike from school one day and slopped off the side of the road and impaled his eye dead in the center with a Mesquite tree thorn.

Cool HUB. Vielen Dank.

Moonlake from America on November 05, 2013:

Came back to share and pin this hub. So interesting about the mequite trees.

C E Clark (Autor) from North Texas on August 31, 2013:

vladl, thank you for pointing this mistake out. I have only seen mesquite trees on a couple of occasions a while back, and I did think the thorns in the picture looked odd compared to the other photos of mesquite thorns I have here. Since the person who took the photo labeled them as mesquite thorns I figured s/he knew more about it than I do. I've removed the photo. Thank you for pointing this out and for stopping by to read this article.

vladi on August 31, 2013:

If I may.. the picture right under "Thorns a Plenty!" - with the big bunch of thorns - , is a picture of HONEY LOCUST thorns. They have a different pattern than mesquite thorn, very distinct and easy to recognize. Google it, you should find it easily.

Apart from that mistake, good article

C E Clark (Autor) from North Texas on August 27, 2013:

Thank you Paul Kuehn for reading, commenting, voting on, tweeting, pinning, and sharing this article on FB, and with followers!

Glad you found this article interesting and hopefully informative. Mesquite trees have good uses, and they would probably limit the entrance of thieves to your home if planted strategically. There are a variety of holly plants that serve that good purpose here in Texas too. ;)

Paul Richard Kuehn from Udorn City, Thailand on August 24, 2013:

au fait,

This is an awesome hub which is well-researched, interesting, and very useful as usual. I don't think I've ever seen a mesquite tree, but I sure would hate to have them on my land. I can't imagine a tree with three inch thorns! It's amazing that the tree's roots can go so far underground to seek water. Voted up and sharing with followers and on Facebook. Also tweeting and pinning.

C E Clark (Autor) from North Texas on August 19, 2013:

Thank you Silva Hayes for reading and voting on this hub and especially for sharing your thoughts and experience with these trees. I agree that it's wasteful to destroy something that could be useful to someone.

C E Clark (Autor) from North Texas on August 18, 2013:

Thank you for reading, voting on, and praising this article! Glad you found it interesting.

Silva Hayes from Spicewood, Texas on August 17, 2013:

I've always admired the mesquite tree. They are all over the place out in west Texas where I was born. Many of the ranchers poison and burn them by the thousands of acres. Without the mesquites, there's nothing to stop the area from turning into a dust bowl. I have always wondered why they didn't view them as a money-maker instead, and have crews cut them down and sell them as fuel for grilling and material for artists. My granny used to say that when there's nothing to graze on, the mesquite beans are the cattle's last resort and make the difference between them living and dying. They are beautiful in the spring when their new lacy leaves sprout. I do agree, though, that their thorns are vicious. Informative hub; I voted Up and Interesting.

Devika Primić from Dubrovnik, Croatia on August 17, 2013:

Mesquite Trees Sometimes Called Devil Trees so interesting and thorny, incredible outlook here on this tree. Informative, and you have such a great hub, well presented with photos and educational. Voted up, interesting, and useful

C E Clark (Autor) from North Texas on August 08, 2013:

Thank you Peggy W for tweeting this hub!

Peggy Woods from Houston, Texas on August 05, 2013:

Came back to share this hub again by tweeting. :) :)

C E Clark (Autor) from North Texas on June 15, 2013:

Thank you for stopping by Glenda. You are so right about those thorns. Honey locust trees are another tree that works well in front of windows. No one wants to climb those either, but they sure smell wonderful when in bloom.

Glenda on June 14, 2013:

These trees are very pretty, but those thorns are something I would not want to come in contact with. Well researched story.

C E Clark (Autor) from North Texas on June 14, 2013:

Thank you for stopping in Diogenes -- Bobby -- and for sharing a ditty of sorts. The only thorny besterd I know is you, Sweetie, but I do know a lot of prickly ones . ;) xx

C E Clark (Autor) from North Texas on June 13, 2013:

Mary G. Ramos, you make it sound as if you've said something about this subject on this article before. I think you may have mixed this hub up with a different one, but thanks for stopping by just the same!

diogenes from UK and Mexico on June 10, 2013:

"It's a mesquite frae me,

A mesquite frae me,

If you're no a thorny besterd,

You're nae use ta me...

Yes the cactus are braw

The date palms an' a...

But the bonny wee mesquite's the queen of em a!"

Robie Burns xo

Know any thorny besterds, Misty?

Mary G. Ramos on June 10, 2013:

Actually, what I said is that the sweet coating is on the beans, not the pods.

C E Clark (Autor) from North Texas on May 03, 2013:

Thank you Peggy W for pinning this hub!

Peggy Woods from Houston, Texas on April 25, 2013:

Now that I have joined Pinterest, this will be a perfect hub to add to my trees board. Consider it done!

C E Clark (Autor) from North Texas on March 19, 2013:

Thank you Deborah-Diane for reading and commenting on this hub! I knew almost nothing about these trees before a friend suggested I research them. I've still never even seen one close up, so don't feel bad -- I've been here for 24 years myself. Glad if this hub has helped you in some way -- if only to decide whether or not to plant these trees under your windows for security. ;)

Deborah-Diane from Orange County, California on March 16, 2013:

I lived for 25 years in Texas where mesquite trees are common, yet I never knew much about them until I read this article. Vielen Dank!

C E Clark (Autor) from North Texas on March 14, 2013:

Thank you Glenda Jacks for stopping by and reading/leaving a comment. It does seem like these are trees you either love or hate, no in between. The thorns certainly put me off . .

Glenda Jacks on March 13, 2013:

some of these trees are beautiful, but they are devil trees, they thrive in hot humid weather, just like from hell.


Schau das Video: Neues Unboxing von Home of Insects - Eine neue Mantidenart (August 2021).